Team

Das Almteam ist im besten Sinne des Wortes ein BUNTER HAUFEN - und das mit Herz und Seele! Ein buntgemischtes Team mit unterschiedlichstem Background ist um das Wohl der Almbesucher bemüht.

Geli -- ist unser "alter Haase" im Team zumal sie bereits in den Jahren vor meiner Zeit hier auf der Alm gearbeitet hat. Stammgästen ist sie nicht zuletzt ihrer offenen Art wegen in bester Erinnerung. Nach einem kurzen Intermezzo in der Küche am kalten Platz im ersten Almsommer saust sie seit lnun mit umgeschnallter Brieftasche über die Terrasse. Aus ihren strahlend blauen Augen schaut oft ein Schelm heraus, der uns mit seinen spitzbübischen Bemerkungen immer wieder zum Lachen bringt. Teamgeist und Umsicht gepaart mit Humor und Freude an der Arbeit machen sie zu einer sehr angenehmen Zeitgenossin, die wir nicht missen möchten. Im Winter sucht man die Geli bei uns heroben vergeblich:  in dieser Zeit leitet sie nämlich mit viel Geschick und Schwung eine Skischule am Katschberg. 

Maria - ist selbst Hüttenwirtin und mit ihrer umsichtigen Art stets einsatzbereit - nicht nur wenns ums Strudlbacken oder ums Ansetzen ihres berühmten Enzianschnapses geht.Sie ist seit der zweiten Wintersaison fixer Bestandteil unseres Winterteams. Der letzte Sommer war für Maria und ihren Mann Toni ein Neustart: sie wechselten die Alm und übernahmen als Hüttenwirte die Zollnerseehütte im Gailtal, wo sie ab nun den Sommer über in unmittelbarer Umgebung der italienischen Grenze  hungrige Wanderer und Radfahrer bewirten. Wer für den Heimweg zu müde ist oder die schöne Landschaft etwas länger genießen möchte, dem sei eine Übernachtung ans Herz gelegt, die mit einem köstlichen Frühstück ihren Ausklang findet. Maria verwendet nämlich wie wir heroben viele Produkte aus der Region und aus bäuerlicher Erzeugung. Die Hütte  ist ein absoluter Ausflugstipp, den man nicht auslassen sollte. Wir , liebe Maria, freuen uns jedenfalls heute schon auf den Besuch bei dir in der kommenden Sommersaison!

 

Gerjan --  Kaiser des Schmarrens! Vor nun mehr 6 Wintern ist unser Holländer mit Sack und Pack an den Weissensee gezogen und hat seit letztem Winter  die Küche über. Insider behaupten, dass zwei blaue Augen ihn  zum Umzug an den See verleitet haben.Mit seinem kaufmännischen Geschick entlastet er die Hüttenwirtin zudem von wichtigen , ihr jedoch ungeliebten Aufgaben. Seine weltberühmten Kaspressknödel sind mittlerweile ebenso ein spezielles Kennzeichen, wie die schier unendliche Geduld, die er seiner quirligen Almwirtin entgegenbringt. ;-) - ohne Worte. 

 

Mirella  -- kommt aus Rumänien und fand letzten Sommer ihren Weg zu uns auf die Alm. Das Jahr zuvor verbrachte sie als Altenpflegerin in Itralien - ihr Temperament ist dementsprechend feurig. Mit ihrer positiven Einstellung bringt sie immer wieder sonnige Momente in unseren Alltag. Mirella sorgt unter anderem für eine tellerfreie Terrasse und verräumt diese vor Hüttenschluss wieder blitz und blank in Kästen und Schränken.Ihr Tag beginnt mit dem Einheizen von Herd und Stubenofen und so  ist die lebendige Rumänin zur Hüterin des Feuers bei uns geworden. Besonders bewundernswert finden wir auch ihr großes Talent für Sprachen. Wir möchten sie in unserem Team jedenfalls auf keinen Fall mehr missen!

Anita - kommt aus Slowenien, liebt die Berge und war bereits die letzten beiden Sommer bei uns in der Küche tätig. Dort verzaubert sie mit Blüten und Kräutern Salate und Brote. Im Sommer ist Anita unsere Kräuter und Salatfee, die sich bereits früh morgens auf die Suche nach der berühmten "Naggleralm Liebe" begibt.. Wie bereits letzten Winiter freuen wir uns sehr, dass sie uns auch in der kalten Jahreszeit die Treue hält und uns wieder unterstützt. Anita ist nämlich eine echte Allroundlerin und mit ihrer achtsamen, bedachten Art  ein guter Gegenpol zur oft überquirligen Hüttenwirtin. Ob Theke, Kassa, Abwasch, Küche oder Service - kein Bereich ist vor Anita sicher und wir sind sehr dankbar dafür. :-) 

Brane -  "unser alter Knochen", wie wir ihn gerne liebevoll bezeichnen taucht immer dann auf, wenn der Hut brennt. Der aus Krain/Slowenien abstammende Koch war schon im Dienste Titos tätig und wartet zwischendurch gerne mit interessanten Ankdoten von DAMALS auf. Seine Verlässlichkeit und sein großes fachliches Können machen ihn zu einem mittlerweile unabkömmlichen Teammitglied auf Zeit. Branes berühmtes Gulaschsuppenrezept ist mittlerweile an seinen "Kochschüler" Gerjan übergegangen. Seine Felxibiltät ist ebenso groß wie die Begeisterung, mit der er uns immer wieder einmal zur Seite steht. Ohne dich, lieber Brane, wäre es hier oftmals nur halb so INTERESSANT :-)!

Burkhard - stammt aus Berlin und ist schon jahrelang ein treu ergebener Weissensee- und Almgast. Nach 25 Jahren in der It Branche hat er sich seit Juli eine Auszeit  für Dinge genommen, die er schon immer einmal ausprobieren wollte, wie beispielsweise einmal am laut Wayne "schönsten Arbeitsplatz der Welt" zu arbeiten.  Am Weissensee bekommt er sommers wie winters den Kopf frei und tankt Kraft beim Mountainbiken, Laufen, Langlaufen und Skifahren für den Berliner Alltag. Diesen Winter hat sich ihm zudem eine neues sportliches Feld aufgetan: das Laufen auf den langen Friesenschuhen! Wir wünschen, dir lieber Burkhard,  viel Spass am Eis und einen hoffentlich unvergesslichen Almwinter. 

© www.naggleralmut.at

In den letzten 2 Jahren  mussten wir  leider Abschied von 2 liebgewonnen Kollegen nehmen, die das Gesicht der Alm wesentlich mitgeprägt haben. 

© www.naggleralmut.at

Wayne... traurig geben wir bekannt, dass unser langjähriger  und einzigartiger "American Bartender" Waye, im April verstorben ist. Die Krankheit war leider zu mächtig. Wanye konnte friedlich in seinen eigenen vier Wänden die letzte große Reise antreten. Wir sind sehr traurig über diesen Verlust, jedoch sehr dankbar, für all die schönen Erlebnisse und Momente mit ihm.  Wayne war mitunter DAS Gesicht der  Naggleralm und die Lücke die er hinterlässt ist groß.  "Until we meet again, Waynsi! " - with love..dein Almteam

Boris -- kam ursprünglich aus Bosnien und war dort als Ingenieur tätig. Am Weissensee zählte er lange schon zum Stammpersonal. Letzten Sommer ist Boris leider plötzlich und unerwartet im Juli einem Herzinfarkt erlegen. Wir vermissen ihn und seine spitzbübischen Aufmunterungen zwischendurch. Boris, danke für Alles. MIt Liebe...dein Almteam

Ich-- bin die Almut und seit Mai 2005 Pächterin der Naggleralm. Nach 7 Jahren im elterlichen Betrieb, dem Gralhof in Neusach, sowie einem Jahr mit dem Rucksack rund um den Globus habe ich hier mit der Alm ein neues, spannendes Aufgabengebiet gefunden. An einem Arbeitsplatz von so viel Grün und Himmelsblau umgeben wirken zu dürfen, ist Inspiration und Antrieb. Die Schönheit dieses besonderen Platzes erschließt sich täglich aufs Neue. Mit Lebensmitteln arbeiten zu dürfen, hinter deren Produktion und Herkunft ich auch stehen kann, erfüllt mich mit Freude....und wenn ein kleines bisschen dieser Freude beim Besuch unserer Alm auch auf Euch überspringt, dann ist dies ein Grund, am Abend glücklich und zufrieden ins Tal abzusteigen.